Unsere Adresse

  • ackermann AG
  • Chännelmattstrasse 11
  • CH-3186 Düdingen
  • 026 492 55 88
  • 026 492 55 89

Schnellkontakt

Sonnenkollektoren

Solarwärme für Warmwasser und Heizungsunterstützung

Die Sonnenenergie kann für den täglichen Bedarf in Wohnhäusern, öffentlichen Gebäuden oder gewerblichen Betrieben genutzt werden.

Die Erzeugung von Warmwasser mit Sonnenenergie wird auch Solarthermie genannt. Bis 90% des jährlichen Warmwasserbedarfs eines Einfamilienhauses kann mit Solarthermie abgedeckt werden.

Wo kann man die Solarwärme anweden?

  • Warmwasser
    Solarsysteme zur Brauchwassererwärmung im Ein- oder Mehrfamilienhaus werden in der Regel für eine hohe solare Abdeckung ausgelegt. Nur wenn über längere Zeit keine Sonne scheint, wird mit einer anderen Wärmequelle nachgeheizt.
  • Warmwasservorerwärmung
    Mit einer solaren Vorwärmung des Warmwassers für Grossverbraucher wie Schulen, Spitäler, Heime und vor allem Mehrfamilienhäuser kann am effizientesten Energie gespart werden. Da diese Anlagen mit relativ tiefen Temperaturen betrieben weren, arbeiten Sie äusserst ertragreich. Ein Nachwärmsystem heizt das solar vorgewärmte Wasser auf die gewünschte Endtemperatur auf.
     
  • Warmwasser und Heizungsunterstützung
    Ein grosser Teil der zum Heizen notwendigen Energie kann mit einer Solaranlage erzeugt werden. Das senkt Heizkosten und reduziert häufige Schaltzeiten des Brenners. Die Lebensdauer des Heizkessels wird so erhöht. In den meisten Gebieten der Schweiz lohnt es sich, die alternative Heizungsunterstützung zu prüfen.
     
  • Warmwasser, Heizungunterstützung und Schwimmbaderwärmung
    Diese Systeme stellen eine ideale Kombination dar. Im Sommer nutzt man die Sonnenenergie für Schwimmbad und Warmwasser, im Winter für Heizung und Warmwasser.
  • kombiniert mit Wärmepumpe
    Diese Lösung zielt auf eine optimierte Kombination der beiden Energiequellen Sonne und Wärmepumpe ab. Die Solaranlage erweist sich als ideale Ergänzung zur Wärmepumpe.